Wirtschaftsstandort Wismar

Seehafen, Werft und Holz – diese drei Komponenten prägen die Wismarer Wirtschaft. Über den Seehafen werden heute vor allem Rund- und Schnitthölzer verschifft, die in führenden europäischen Unternehmen der Holzindustrie mit Sitz in Wismar hergestellt werden. In deren Umfeld haben sich bedeutende Unternehmen der Holzverarbeitung angesiedelt.

Neben Holz werden im zweitgrößten Ostseehafen Mecklenburg-Vorpommerns vor allem Container, aber auch Stück-, Massen- und Flüssiggüter umgeschlagen. Der größte Arbeitgeber der Stadt ist jedoch seit mehr als 50 Jahren die Werft. Die Aker MTW Werft ist eines der modernsten und leistungsfähigsten Schiffbauunternehmen Europas. Sie betreibt das größte überdachte Dock Deutschlands, das mit 72 Metern Höhe und 395 Metern Länge das Wismarer Stadtbild prägt.

Auch der Handel spielt seit dem Mittelalter eine wichtige Rolle in der Stadt, in der Gründerzeit etwa wurde die Karstadt Warenhaus AG in Wismar gegründet.

Heute zeichnet sich der Standort durch ein hervorragendes Klima für Gründer aus. Sie finden im Technologie- und Gewerbezentrum (TGZ), im Technologie- und Forschungsszentrum (TFZ) und im Multimediaport moderne Flächen für ihre Unternehmen. Fachkräfte kommen von der städtischen Hochschule, die Schwerpunkte im Bereich Technik, Wirtschaft und Gestaltung gebildet hat.

Ein weiteres Plus ist die Anbindung des Personen- und Frachtverkehrs an die Metropolen Hamburg und Berlin. Neben dem See- und Gleisweg ist diese vor allem durch die Autobahn A20 gegeben.

search werden reale Softwareentwicklung Kauf- Beratungssituationen auf Wismar Praktikum der Basis eines Dienstleistungen Wismar standardisierten Designs getestet Webdesign um objektive Erkenntnisse CMS ber die Interaktion Forschung Wismar an Kundenschnittstellen zu Sicherheit gewinnen Mystery Resear Schwerin Praktikum